Demo zur Weltklimakonferenz

Media

Am Samstag den 4.11 fanden sich Menschen aus weit entfernten Ländern wie Neuseeland, Mexiko, Philipinen, USA in Bonn ein, wo die Politiker der sich ab Montag den 6.11 zur 23ten Weltklimakonferenz treffen werden, um Ihnen klar zu machen das es endlich Zeit wird zu handeln ! Ganz oben steht hier die Verabschiedung von der Steinzeittechnologie Kohle zur Energieerzeugung. Hier muss endlich ein Ausstiegsplan von der Polititik vorgeschrieben werden, anders werden die Klimaziele nicht einzuhalten sein.

Mehr als 25.000 Menschen verstopften die Straßen von Bonn und brachten den Zeitplan der Demo zum wanken.

Das Greenpeace Schiff Beluga II befindet sich für den Zeitraum der Klimakonferenz in Bonn und kann dort besichtigt werden. Mit an Bord eine Ausstellung, die auf eine direkte Folge der Klimaerhitzung hinweist: Die Vertreibung von Menschen aus ihren Heimatländern durch Wetterextreme wie Überflutungen, Stürme, Dürren und Waldbrände als direkte Folgen des menschengemachten Klimawandels.